Programm

News


AJZ - Vollversammlung

Am Di. 20.11.2018 ab 20h30 findet eine VV statt.

Es sind folgende Themen traktandiert:

  • Entscheid bzw. weiteres Vorgehen betreffend...
[more]

AJZ - Vollversammlung

Am Di. 30.10.2018 ab 20h30 findet eine VV statt.

Es sind folgende Themen traktandiert:

  • Postulat im Stadtrat: "Dahrlehnen Umbau Chessu"
  • Einsprache...
[more]

AJZ - Vollversammlung

 

Am Di. 15.5.2018 20:30 findet eine VV statt.

Es sind folgende Themen traktandiert:

  • Einsprache Esplanade Nord-West
  • An- und Umbau Chessu/Ersatz...
[more]

In order to enter the community area you need to register:

Bauliche Vorgeschichte

Umbau zum Jugendzentrum 1971-1975

An einer Solidaritätsdemo mit der Zürcher AJZ-Bewegung im Juli 1968 taucht zum ersten Mal die Forderung nach einem autonomen Jugendzentrum in Biel auf. Nicht einmal drei Monate später beschliesst der Gemeinderat den vorläufigen Erhalt einer der beiden stillgelegten Gaskuppeln. Nach zähen und schwierigen Verhandlungen beginnt zwei Jahre später eine langwierige Umbauphase. Der bis anhin industriell genutzte Gaskessel wird von 1971-75 von Jugendlichen in Eigenregie umgebaut und in den Folgejahren zum Dreh- und Angelpunkt der ersten Veranstaltungen, verschiedener Arbeitsgruppen sowie der Selbstorganisation der „Autonomen“.

Mehr Raum in den 80er Jahren

Im Winter 1980/81 erlebt der Gaskessel temporär einen 24h-Betrieb und der Ruf nach weiteren Räumlichkeiten wird laut. Die Stadt Biel stellt nach einer Besetzung der Elfenau-Fabrik dem AJZ die Villa Fantaisie zur Verfügung. Praktisch zur selben Zeit startet das Sleep-In als Tätigkeitsgruppe des AJZ seinen Betrieb. Weitere Projekte werden angerissen und ein wachsendes sozio-kulturelles Netzwerk um das autonome Jugendzentrum entsteht. Der Gaskessel entwickelt sich immer mehr zu einem belebten und kulturell breit ausgerichteten Veranstaltungsort. Nach fast 20 Jahren reger Nutzung stösst die Lokalität allerdings immer mehr an Grenzen. Renovationsbedürfnisse werden sichtbar und finanzielle Unterstützung von der Stadt gefordert.

Chessu-Reno 1993 -1996

An den Kulturwochen 1993 finden friedliche Demonstrationen für die Renovation des baufälligen Gaskessels statt. Schliesslich gelingt es der Bieler Bevölkerung den Stadtrat davon zu überzeugen, dass die kulturelle Stätte „Gaskessel“ sowie die sozialen Institutionen des AJZ-Netzwerks für die Stadt Biel von grosser Bedeutung sind. Mit dem gesprochenen Umbaukredit der Stadt kann der Gaskessel in den Jahren 1994-96 renoviert werden. Seither verfügt "dr Chessu/la Coupole", wie die BielerInnen den Gaskessel liebevoll nennen, über einen ringförmigen Anbau sowie eine gepflegte Aussenanlage.

Umbau / Erweiterung Villa ab 2008

Nach nunmehr 20 Jahren des intensiven Kulturbetriebes werden Forderungen nach einer leistungsstärkeren Lüftung, neuen WC-Anlagen und mehr Lagerraum laut. Sanierungsmassnahmen sollen zusammen mit einem Anbau (Erweiterung) als Raumersatz für die vom Abbruch durch das Bauvorhaben „Esplanade Nord“ bedrohten Räumlichkeiten der Villa Fantaisie umgesetzt werden.
Im 2008 heisst der Stadtrat eine Motion gut, die den Standort des Chessu zementiert und die Planer beauftragt den Chessu in das Grossprojekt Esplanade zu integrieren. Der Gemeinderat sichert dem AJZ zu, dass ein Ersatz für die Villa Fantaisie sowie Lärmschutzmassnahmen und Betriebsoptimierungen des Chessu in Form eines Bauprojektes erstellt werden können.

Der politische Entscheid „Esplanade“ 2011

Schliesslich wird ein Baukredit über 2.8 Mio Franken für den An- und Umbau des Chessu / Ersatz Villa Fantaisie in der Abstimmungsvorlage des Projektes Esplanade aufgenommen und im Frühjahr 2011 dem Bieler Stimmvolk vorgelegt. Das Gesamtprojekt wird angenommen und der Kredit gesprochen.
Bereits Mitte 2012 wird mit der Entsorgung der Altlasten im Boden des ehemaligen Gaswerkareals begonnen. Der Bau des unterirdischen Esplanade-Parkings kann nach erschwerter Altlastenentsorgung im Februar 2014 in Angriff genommen werden. Die Eröffnung des Parkings, sowie der Abschluss der Oberflächenneugestaltung des Esplanade-Platzes ist für Juli 2015 vorgesehen.